Der 1. Test zum Eignerbachlauf war ein voller Erfolg

   

 

Start-zum-Schlammteich-Lauf-des-ASV

 

Mit Spaß um den Schlammteich

Trocken, 18 Grad, kühler Wind. Bei idealem Laufwetter starteten am Samstag 30 Läufer zum „Herz-Kreis-Lauf um den Eignerbach“ Der ASV Tönisheide testete den sieben Kilometer langen Volkslauf – und alle waren begeistert.

Dass nicht so viele wie erhofft die sieben Kilometer in Angriff nahmen, trägt Clemens Bender, 1. Vorsitzende des ASV, mit Fassung. „Die Wettervorhersage war ja schauerlich, davon ließen sich wohl einige abschrecken“. Außerdem trat man gegen eine starke Konkurrenz an, stand doch beim Herminghaus-Parkfest auch ein Lauf auf dem Programm. Nicht nur die drei jüngsten Teilnehmer hoffen jetzt auf eine Wiederholung in 2015: Jeremy Zinner, Jonas Langkeit und der erst acht Jahre alte Felix Todzi bewältigten die Zwei-Kilometer-Jugendstrecke jedenfalls mit Bravour. „Den Wettkampf fanden alle super“, schwärmt Bender und sieht in die Zukunft: „Unser Wunschtermin ist der 5. September 2015.“ Jetzt muss nur noch Rheinkalk mitspielen, geht der Lauf doch zu 90 Prozent über Werksgelände. Ausschlaggebend ist, dass die Natur keinen Schaden nimmt. „Rheinkalk schaut sich das Gelände jetzt an und dann noch einmal in zwei Wochen.“ Als ältester Teilnehmer bezwang der 77-jährige Norbert Platt vom MTV Langenberg die anspruchsvolle Strecke: Galt es doch, kurz vor dem Ziel eine knackige Steigung mit zwölf Serpentinen zu überwinden.

Artikel aus | WAZ.de - http://www.derwesten.de/staedte/velbert/mit-spass-um-den-schlammteich-aimp-id9744740.html#plx1469761267

Das Funktionsshirt zum 1. Eignerbachlauf kann im Sportheim für 5,- € erworben werden verfügbar in XS-XL

 

Boule-Regeln

Wanderung am 05.07.2014  Wanderer

5.Juli 2014,  10:00 Uhr Treffpunkt auf dem Kirchplatz und 15 Wanderer waren bereit.

Wir wanderten Richtung Sportplatz, weiter zum Hixholzer Weg, oberhalb vom Panoramaradweg verlief der Wanderweg.

Wenig später unterquerten wir diesen und der Wanderweg führte uns ins Birkental bis Haus Nikorn.

Dort machten wir eine Trinkpause, wo freundlicher Weise extra für uns geöffnet wurde.

Weiter ging es bergauf über den Knollenberg zur Schmalenhoferstraße und bergab zur Kuhlendahlerstraße, durch das Kannebachtal wieder bergauf nach Tönisheide.

Bis Bald       image001  

Kurt und Gudrun

DSCI0812 DSCI0815

 

Wuppertal 29.06.2014

Jugendspieler des ASV Tischtennis holen die Kreismeisterschaft nach Velbert

Bei den Kreismeisterschaften des Kreises Bergisch-Land hat die Tischtennisjugend des ASV auf ganzer Linie geglänzt. Nach einer hart umkämpften Vorrunde konnten sich die Spieler Gianluca Scapellato und Marvin Vohwinkel den Einzug in die Hauptrunde sichern. Was dann folgte übertraf alle Erwartungen und sollte für den Verein eine herausragende Erfolgsgeschichte werden. In der Doppelkonkurrenz ließ das Gespann Vohwinkel/ Scapellato nichts anbrennen und feierte im Finale einen klaren 3:0 Erfolg gegen starke Gegner.

 

Frohnleichnahmsportfest

in Essen-Kettwig

am 19. Juni 2014

Am 19. Juni startete der ASV Tönisheide mit 8 motivierten Athleten zum zweiten Mal sehr erfolgreich bei dem Frohnleichnamsportfest in Essen-Kettwig.

Trotz leicht bewölkten Wetter waren 14 Vereine mit insgesamt 82 Teilnehmern vertreten.

Für alle Sportler unter zehn Jahren wurde dieses Jahr zum ersten Mal die neuen Disziplinen der Kinderleichtathletik angeboten bei der die Kinder nur in einer Mannschaftswertung gewertet werden. Jonas Langkeit gewann in dieser Altersklasse mit seiner Mannschaft den ersten Platz und tat sich besonders beim Werfen hervor, wo er mit Abstand die meisten Punkte erreichte.

In der Altersklasse W10 starteten Emily Köster und Lina Wohlgemut, für beide war es der allererste Wettkampf. Sie meisterten ihn aber dennoch souverän und konnten mit ihren Leistungen im Sprint, Ballwurf und Weitsprung sehr zufrieden sein.

Besonders stark besetzt war die Altersklasse W11 wo gleich vier unserer Athletinnen starteten.

Auch für sie war es der erste Wettkampf auf dem sie aber trotz ein wenig Aufregung sehr gute Platzierungen erreichten.

Erfolgreichster Einzelteilnehmer in der Altersklasse M13 war Bastian Liese. Er erlangte in allen vier Disziplinen (Kugelstoßen, Ballwurf, Weitsprung und 75M-Sprint) den ersten Platz und neue persönliche Bestleistungen. Besonders hervorzuheben sind darin seine 10,0 s im 75M-Sprint und die unmittelbar im Anschluss geworfenen 47M beim Ballwurf.

So war es für die Athleten aber auch für die vier unterstützenden Trainer und die mitfiebernden Eltern ein gelungener Wettkampf auf den in Zukunft noch weitere folgen werden. J

 

Wanderung am 25.05.2014  Wanderer

 

Fünf Wanderer machten sich am Samstag auf den Weg durch die Elfringhauser Schweiz.

Von Haus Hügelland wanderten wir zum Berger Hof und hatten eine Weitsicht, u.a. zur  Arena auf Schalke. Weiter bergauf und bergab auf bequemen Wegen mit schönen landschaftlichen Aussichten. In der Ferne sahen wir das Kulturzentrum an der Felderbacher Straße und weiter das Gasthaus „Zur Blume“. Von der Höhe sahen wir auf den Reiterhof Waldhof. Bergan kamen wir dann zum Ausgangspunkt zurück.

Eine Endeinkehr musste auf Grund der geringen Beteiligung nicht ausfallen. Diese fand bei Kaffee und Kuchen im eigenen Garten statt.

Bis Bald       image001   am 5. Juli zur nächsten Wanderung

Kurt und Gudrun

 

 

, DSCI0185,

Maiwanderung am 01. Mai 2014  Wanderer

 

Treffpunkt  9.30h Haltestelle Tönisheide-Mitte.

21 Wanderer trafen sich pünktlich zur Abfahrt nach Essen-Heidhausen.

Von dort wanderten wir durch Wald und Flur, auf guten und zum Teil auch auf matschigen Wegen. Über die Iländer Höhe weiter bergab dann ins Hespertal, dann steil bergan zur Lüdscheidtstr. Dem Wanderzeichen X29 folgend. Vorbei an der Villa Kunterbunt Richtung Baldeneysee. Von der Anhöhe hatten wir eine gute Sicht auf den See. Weiter ging es Richtung S-Bahnhof  E.-Kupferdreh. Von hier fuhren wir mit der Bahn nach Neviges. Einige nahmen den Bus und die nimmermüden gönnten sich noch den Aufstieg nach Tönisheide.

Im Sportheim trafen sich alle, auch die Nichtläufer und die Kurzstreckenläufer, zum gemeinsamen Kaffeetrinken. Dort empfingen uns die fleißigen Helfer, die den Kaffee und Kuchen schon bereitet gestellt hatten.

Vielen Dank an EUCH


 

 

DSCI0106