Eltern-Kind-Turnen im ASV Tönisheide

Einige Kinder haben den Wechsel in die Gruppe der Vorschulkinder vorgenommen, sodass wieder neue Teilnehmer aufgenommen werden können.

Warum Kleinkinderturnen? Kinder bewegen sich doch sowieso schon ständig. Aber leider haben alle im täglichen Leben meist wenig Zeit und so wird den Winzlingen beim Treppen steigen geholfen, über die Mauer balancieren geht nicht, weil wir uns mal wieder beeilen müssen. Eltern-Kind-Turnen ermöglicht den Kindern sich individuell nach den eigenen Fähigkeiten einzubringen. Es gibt hierbei keinen Leistungsdruck, keine Vorgaben. Selbst ängstliche Kinder wachsen, so erlebe ich es immer wieder, über sich hinaus, indem sie Dinge ausprobieren, die sie sich im normalen Alltag nicht zutrauen.

Warum eine so große Altersspanne? Ganz einfach. Die Kleinen werden animiert, alles was die „Großen“ vormachen, ebenfalls auszuprobieren. Die „Großen“ ihrerseits lernen hierbei spielerisch, auf „Kleinere“ bzw. langsamere Mitturner Rücksicht zu nehmen.

Beim Erproben neuer Bewegungen lernen die Kinder ihren Körper besser kennen, die Sinne werden angeregt und die Grob- bzw. Feinmotorik gefördert.

Oft haben Eltern mich gefragt: „Was soll der Aufbau denn sein?“ Aber meine jahrelange Erfahrung hat gezeigt, dass das was wir Erwachsenen nicht mehr einordnen können, was uns unspektakulär erscheint, für die Kinder dasRiesenerlebnis ist. Ineinander verschachtelte Kastenteile, über und unter die man klettern, hinter denen man sich verstecken kann sind für die Minis beispielsweise ein toller Spaß, für uns eher von von geringem optischen Reiz.

Natürlich gehören Aufbauten mit Großgeräten ebenfalls zum Repertoire wie auch Kleingeräte. So können wir mit Schaukelbrett, Schaukelschale, Wackelschildkröten, Rollbrettern etc. aufwarten. Selbstverständlich kommen auch Finger- und Bewegungsspiele nicht zu kurz.

Wer neugierig geworden ist, der mache sich auf.

Wir treffen uns mittwochs in der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr in der Halle Kirchstr. in Tönisheide. Bitte bringt zweckmäßige Kleidung und Stoppersocken mit. Den Schmuck lasst bitte zu Hause, das Verletzungsrisiko ist einfach zu groß.

Weitere Informationen unter 02053/80404 (Sportheim des ASV-(AB)) oder in der Halle bei Übungsleiterin Sylvia Warnke .