Bericht zur Wanderung am 11. November 2017

Samstag, 11.11.2017 10 Uhr Treffpunkt Kirchplatz

Nanu …., es war nicht das beste Wanderwetter ….,  doch 14 Wanderfreunde waren gekommen. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Es gibt eben kein schlechtes Wetter!!!

Von Essen-Werden startete unsere Wanderung und gleich ging es stetig bergauf. Belohnt wurden wir mit einem schönen Blick auf Essen-Werden. Leider war der Weg etwas matschig und forderte unsere volle Aufmerksamkeit. Später überquerten wir die B224 und es ging in den Wald.

Durch den Kruppwald zum Ortsteil Essen-Bredeney, am Wasserturm vorbei und weiter durch den Gemeindewald. Eine kurze Pause und etwas zum Aufwärmen …. und weiter. Die Wetterlage wurde leider nicht besser. So kürzten wir unsere Wanderung etwas ab und erreichten unseren Parkplatz.

DSCI1186

bis zur nächsten Wandrung  WandererEure Gudrun

01 DSCI1177 02 DSCI1179

Tageswanderung am 07. Oktober 2017

 

Pünktlich um 7:30 Uhr starteten wir unseren Wandertag …..            

Ausgangspunkt für die Wanderer war Erpel am Rhein.

Die Nichtwanderer wünschten uns eine schöne Wanderung und fuhren weiter nach Koblenz.

Von Erpel starteten wir unsere Tageswanderung….   nach Leubsdorf 

Gut gerüstet ging es gleich bergan zur Erpeler Ley. Von diesem Platou hatten wir unsere erste Weitsicht über den Rhein bis in Ahrtal.

Gleich ein Gipfelfoto machen  ….

001

So und nun weiter…. 

Wir folgten dem Wanderzeichen Rheinsteig,   

Wanderzeichen Rheinsteig

bergauf und bergab ging es nun. Über eine Streuobstwiese kamen wir zur Burg Ockenfels

002

Hier wurden die Rucksäcke geöffnet und die mitgenommenen Köstlichkeiten verzehrt und auch ausgestauscht.

Nach dieser kurzen Pause ging es weiter Richtung Linz am Rhein. Das Wanderzeichen führte uns durch die Stadt. Wir konnten nicht widerstehen und kehrten in ein Cafe ein, nur auf einen Kaffee und ein Stück Linzertorte !!!

Gestärkt setzten wir unsere Wanderung fort. Über die Höhen und wieder bergab, jetzt dem R (Rheinhöhenweg) folgend nach Dattenberg. Sollen wir hier unsere Wanderung beenden  ???   Nein   weiter geht’s, war die Meinung. Es läuft gerade so gut. So erreichten wir den Ort Leubsdorf. Kaum aus dem Wald fielen die ersten Regentropfen.

Da haben wir ja noch einmal Glück gehabt mit dem Wetter. Ein kurzer Anruf und der Bus kam mit den Stadtläufern nach Leubsdorf. Geschafft und zufrieden nahmen wir Platz und ließen uns alle Heimfahren. Für alle war es ein schöner Tag ……..  auch bummeln ist anstrengend …. Zurück in Tönisheide ließen wir bei einem Bier den Tag ausklingen. Vielen Dank an Hans und Brigitte Bredtmann für die Unterstützung.

Bis bald  Wanderer

Eure Gudrun

Wanderung am 19. September 2017

Nachdem am 12. August die Wanderung wegen schlechter Wetterlage ausfallen musste, konnten wir am 16. September die Tour nachholen.

Gemeinsam fuhren wir ins Neandertal. Start und Zielpunkt war der Parkplatz an der Mettmanner Straße.

Wir überquerten die kleine Brücke über die Düssel und folgten dem Wanderzeichen „Weißes Viereck“ gleich bergan. Es geht bergauf und bergab, erst durch Waldgebiet und später über die Höhen. Mit einem schönen Fernblick Richtung Düsseldorf wurden wir dann belohnt.

Nach der Unterführung der Autobahn nahmen wir das Zeichen   „zwei weiße Balken“ auf. Durch das Eulental erreichten wir aufwärts das Neanderbad. Auf dem Weg Raute 4 erreichten wir Hochdahl. Nach einer kurzen Pause liefen wir später entlang dem Thekhauser Bach und erreichten dann das Neandertal und unseren Parkplatz.

Bis zur nächsten Wanderung

Eure Gudrun Wanderer

01 IMG 20170916 WA0007 1 01 2017 09 Handy vom bis 28.9.2017 016  

 

Wanderung am 22. Juli 2017 im Ittertal

Vom Parkplatz an der Ittertalstraße / Abzweig Breidenmühle in Haan startete unsere Wanderung mit 16 Teilnehmern. Gleich ging es bergauf in den Wald auf breitem Forstweg. Linker Hand im Tal liegt die Breidenmühle. Wir folgten dem Wanderzeichen O.

Da der Weg geändert wurde und nicht mehr durch die Hofschaft Brucher Mühler verläuft, nahmen wir einen neuen Weg auf. So kamen wir dann zum Schloss Casperbroich. Das Schloss konnten wir durch das große Eingangstor bestaunen.

Weiter folgten wir gegen die Fließrichtung des Itterbachs, den Zeichen S und W im Kreis. An der Ittertalstraße zog es uns zur Heidberger Mühle. Hier machten wir eine kurze Rast. Danach führte uns das Zeichen A1 gleich hinter der Gaststätte weiter.

Über die Höhen führte der Weg uns weiter. Wir durchquerten eine Wohnsiedlung (ohne Zeichen) und folgten später wieder dem Zeichen A1. Am Parkplatz der Heidberger Mühle führte uns ein kleiner Weg zur Ittertalstraße.

Am Parkplatz trafen uns die ersten Regentropfen……….

Schön war es

Bis bald  Wanderer

Eure Gudrun

Himmelfahrstag ist im ASV ein Wandertag

21 Wanderer trafen sich am Aldi Parkplatz zur traditionellen Wanderung an Himmelfahrt. Von hier ging es Richtung Kocherscheidt zum Kalksteinbruch. Vom Kreisverkehr Schlupkothen bergauf zum Flehenberg, ab hier folgten wir dem Wanderzeichen Raute 4. Hier oben hatten wir eine wunderbare Weitsicht. Nach links abbiegend, Zeichen m, gelangten wir zur Aprather Straße. Am Kaiser Wilhelm Denkmal machten wir unsere Mittagspause. Weiter ging es mal durch Feld und Wald, was bei herrlichem Wanderwetter gut tat. Wir unterquerten die BA 535 auf dem Aprather Weg, nach links in den Weg Zur Kohleiche. Bis zur Asbrucher Straße folgten wir den Wanderzeichen A2 und W.

Im Biergarten der Gaststätte Wichelhaus löschten wir unseren Durst. Prost!

Mit dem Bus fuhren wir zurück nach Tönisheide, denn im ASV Sportheim gab es Kaffee und Kuchen.     

Vielen Dank Clemens Tasse