Wanderung am 22.02.2015  Wanderer

Mit 12 Teilnehmern starteten wir die Wanderung über Fahrrad Weg Richtung Asbrucher Straße. Von dort weiter zum Steinbruch Schlupkothen. Weiter ging es Richtung Zeittunnel, dann nach rechts in die Tönisheider Straße. Im Stadtgebiet Erbach folgten wir dem Wanderzeichen Raute 3. Durch die vergangenen Stürme waren hier die Wälder schlecht begehbar. Über Baumstämme und durch wildes Gelände kamen wir dann zur Gaststätte Kleine Schweiz. Hier konnten wir in der Sonne eine kleine Pause einlegen. Weiter, mit Blick auf den neuen Bruch der Kalksteinwerke Silberberg, ging es aufwärts zum Naturentwicklungsgebiet Eignerbach. Es war eine erlebnisreiche Wanderung die den Teilnehmer gut gefallen hat.

image001

03 DSCI0131 04 DSCI0132

Wanderung am 24.01.2015  Wanderer

Trotz der nicht so guten Wetterlage fanden sich 13 Wanderer und 1 Hund am Samstag, 24.1.2015 zusammen.

Eine  Wanderung von Tönisheide nach Velbert-Langenberg stand an.

Zunächst Richtung Autobahn, dann nach rechts in den Wald begab. Die Bernsaustraße überquert und dann bergauf.

Weiter im Schneegestöber zur Alaunstraße, am Alaunloch vorbei. Kurz vor dem Bio Hof " Örkhof"  nach links.
Durch die Hofschaften "Stodt und Bockshaus" , dem Bruhlöhbach mit Forellenteichen entlang und über die Kuhstraße zum Bürgerhaus Langenberg.

Nach einer kurzen Einkehr fuhren wir mit dem Bus nach Tönisheide zurück.

Alleine wäre so schnell keiner vor die Türe gegangen, in der Gruppe macht solch eine Wanderung Spaß.

image001

14 DSCI0044 

Wanderung am 18.10.2014  Wanderer

Mit 23 Teilnehmern fuhren wir nach Gruiten Dorf. Hier starteten wir entlang der Düssel unsere Wanderung.
"Gruiten-Dorf gehört zu Haan. Mit seinen Fachwerkhäusern ist Gruiten - Dorf die größte historische Siedlung auf Haaner Stadtgebiet.

Die evangelisch-reformierte

Kircheaus dem Jahr 1721

und die katholische

St. Nikolauskirche von 1879

überragen das kleine Dorf. 

12 DSCI1100

Der Wanderweg führte uns entlang der Düssel, die wir neunmal überquerten.
Eine schöne Herbstwanderung mit viel Sonnenschein.
Zum Abschluss trafen wir uns im Cafe Becher am Neandertal Museum.
Ein schönes Wochenende wünscht euch Gudrun    image001

01 DSCI1079 02 DSCI1081

Wanderung am 06.September 2014  Wanderer

Rund um den Tölleturm in Wuppertal-Barmen

Der Toelleturm liegt auf einer Höhe von 330 m über NN, besitzt eine Höhe von 26,25 Metern und liegt am Rande des Barmer Waldes, der zu der weitläufigen Parkanlage der Barmer Anlagen, einer der größten privaten Parkanlagen in Deutschland, gehört. Der runde, sich nach oben verjüngende Toelleturm aus Beyenburger Grauwacke hat einen Durchmesser von 7,70 Meter am Fuße und 5,14 Meter am oberen Ende und ist zweischalig gemauert. Den Zwischenraum bildet ein Zyklopenmauerwerk aus unbehauenem Stein und ungerichteten Fugen, teils offen und ohne Mörtel. Über eine Außentreppe gelangt man zu einem Umgang 7 Meter über dem Plateau. 146 Stufen führen zur Aussichtsplattform, die über eine Wendeltreppe erreicht werden kann.

     image001  

bis zur nächsten Wanderung

Kurt und Gudrun

01 P1030070 02 P1030074  

Wanderung am 05.07.2014  Wanderer

5.Juli 2014,  10:00 Uhr Treffpunkt auf dem Kirchplatz und 15 Wanderer waren bereit.

Wir wanderten Richtung Sportplatz, weiter zum Hixholzer Weg, oberhalb vom Panoramaradweg verlief der Wanderweg.

Wenig später unterquerten wir diesen und der Wanderweg führte uns ins Birkental bis Haus Nikorn.

Dort machten wir eine Trinkpause, wo freundlicher Weise extra für uns geöffnet wurde.

Weiter ging es bergauf über den Knollenberg zur Schmalenhoferstraße und bergab zur Kuhlendahlerstraße, durch das Kannebachtal wieder bergauf nach Tönisheide.

Bis Bald       image001  

Kurt und Gudrun

DSCI0812 DSCI0815